Literatur Tipps

Elfriede Gerstl: Texte und Kleider der Dichterin

Lexikon | SF | aus FALTER 25/14 vom 18.06.2014

Mit den Zeilen "sechs jahrzehnte zeigen sich in kleidern /sechs das hat einen schönen klang" eröffnete Elfriede Gerstl (1932-2009) ihr Gedicht "Kleiderflug oder lost clothes". Damit beginnt auch Band drei ihrer Werkausgabe, der mit einer bunten Mischung an Texten aufwartet. "Haus und Haut" enthält Gerstls einziges Kinderbuch "die fliegende frieda" sowie Gedichte, Denkkrümel, Hör- und Schaustücke aus zu Lebzeiten publizierten Büchern. Die Herausgeber Christa Gürtler und Martin Wedl stellen das Buch im Literaturhaus vor, die Verlegerin Batya Horn erinnert an die Buchprojekte mit Elfriede Gerstl. Herbert J. Wimmer präsentiert Beispiele der Postkartenserie "LOGO(S)". Teresa Präauer liest Texte von Gerstl. Und Raja Schwahn-Reichmann, die die umfangreiche Textilsammlung der Dichterin geerbt hat, inszeniert eine Modenschau.

Literaturhaus, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige