Architektur Vernissage

Einblick ins Archiv: Visionen des Architekten

Lexikon | NS | aus FALTER 25/14 vom 18.06.2014

Es ist die erste große Ausstellung in Wien, die den im April verstorbenen Architekten Hans Hollein breit würdigt. Dem Mak stand für die Schau "Hollein" das Archiv des Universalkünstlers zur Verfügung, wodurch die Präsentation von großteils nie gezeigten Modellen, Skizzen, Fotografien oder Filmen möglich wird. Holleins Œuvre wurde indes nicht chronologisch aufbereitet, sondern nach Themenbereichen. Dabei werden seine Entwürfe in Architektur, Design und Kunst nicht getrennt, sondern nach Sinn- und Formanalogien arrangiert. Hollein gestaltete selbst legendäre Ausstellungen wie etwa "MANtransFORMS" 1976 in New York oder "Traum und Wirklichkeit" 1985, und auch das jetzige Display orientiert sich an seinem "Kleeblattprinzip", das neue Blickachsen erschließt.

Mak, Di 19.00; bis 5.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige