Ferien bei Biolino

Zwei junge Pädagoginnen bieten Ferienbetreuung in der Stadt an

Stadtleben | Bericht: Birgit Wittstock | aus FALTER 26/14 vom 25.06.2014

Ferienbeginn, endlich. Von den Kindern heiß ersehnt, sorgt er bei berufstätigen Eltern hingegen oft für großes Kopfzerbrechen: wohin mit dem Nachwuchs während all der Wochen? Zwar gibt es eine Vielzahl an Ferienlagern und Camps, das Wiener Ferienspiel für in der Stadt Gebliebene, doch das meiste ist schon längst ausgebucht. Und die Kurzentschlossenen?

Das neue Biolino-Institut im sechsten Bezirk etwa bietet während der Sommerferien jede Woche Workshops an. Kinder von sechs bis zwölf können an der Ferienbetreuung entweder vormittags, nachmittags oder ganztägig teilnehmen. "Es ist aber auch möglich, nur einzelne Tage zu buchen", sagt Catrin Fichtinger, eine der beiden Betreiberinnen von Biolino.

Der Duft von der Sonne gewärmten Holzes strömt einem entgegen, wenn man die Tür zum Biolino-Institut im Hinterhof eines Gründerzeithauses öffnet. Der große, helle Raum wirkt noch fast unbenutzt, die weißen Wände sind an manchen Stellen mit bunten Mustern verziert, eine dunkle Holztreppe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige