Musiktheater Kritiken

Kupferblums Hommage an die Friedensutopisten

Lexikon | HR | aus FALTER 26/14 vom 25.06.2014

Statt Charlie, "der nicht mehr kommt", wie der Kellner versichert, sitzt in "Tramp 's Albtraum" ein junger Mann mit Schnurrbart vor dem Pianino, der sich als weiblich entpuppt. Mit einer Diva probt sie einen Chaplin-Schlager, später aber auch drei Lieder aus einem "Pierrot Lunaire"-Zyklus von Max Kowalski, nach teilweise anderen Gedichten Albert Girauds als Schönberg. Mit dabei eine weitere Sängerin, die den Arbeiterführer Jean Jaurès verehrt, der ermordet wurde. Am Bildschirm Kriegsbilder, zudem ist ein Kriegslied von Franz Lehár zu hören, ein Journalist zitiert Jules Romains und Victor Hugo, und die Kriegsbegeisterte wandelt sich zu Bertha von Suttner, die eine ihrer Reden hält. Spannender Café-Versuch Markus Kupferblums.

Café Korb, Fr, Sa, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige