Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert -Veranstaltungen im Überblick

Lou Reed und die Steigerung der Nacht

Lexikon | aus FALTER 26/14 vom 25.06.2014

Es gibt Musik, die bleibt für immer. Das Meisterwerk "The Velvet Underground & Nico" nimmt im Leben vieler Menschen eine solche Sonderstellung ein, und diese Platte ist es auch, die Thomas Meinecke auswählt, als er sich auf ein "Album für die Ewigkeit" festlegen soll. Der deutsche Autor, DJ und Poptheorieexperte ist zu Gast bei Fritz Ostermayer und bespricht auf der Bühne des Rhiz die Bedeutung von Lou Reed für die amerikanische Popkultur. Die beiden diskutieren weiters über Sinn und Ziel von DJ-Sets (der eklektische DJ als Autor und Erzieher vs. die stilistische Homogenität und das Sich-dem-Flow-Unterordnen), und Meinecke erzählt davon, wie Berliner Szenemenschen immer öfter anstatt um zwei Uhr Früh erst vormittags gut ausgeschlafen ins Berghain spazieren: "Wenn die Steigerung von Nacht der nächste Morgen ist, was bedeutet das dann überhaupt noch: Nachtleben?" Die Reihe "Ein Album für die Ewigkeit" findet mit unterschiedlichen Gästen aus der Literaturwelt regelmäßig am zweiten Donnerstag des Monats im Rhiz statt, der Eintritt ist für gewöhnlich frei.

VORSCHAU DONNERSTAG (26.6.): Wir ziehen fürs Wochenende ins Museumsquartier, denn dort startet anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Neue Wege" in der Kunsthalle eine viertägige Konzert-und DJ-Reihe, heute etwa mit Thomas Fehlmann und Tobias Thomas vom immer noch wegweisenden Kölner Technolabel Kompakt.

FREITAG: Es ist Donauinselfest. Und sonst? Der Londoner Enzo Siragusa spielt in der Pratersauna angedubten House und Techno, auf dem zweiten Floor serviert Sophie gepitchte Vocals an pink-blauer Bass-Music-Reduktion. Der Club Stadtpark feiert mit alten Weggefährten und Hip-Hop, Breaks, House und Techno in der Grellen Forelle sein siebenjähriges Bestehen, Paul Raal spielt für den Club Desiree im Celeste ein Freestyle-DJ-Set zwischen Italo Disco und Superfunk-Raritäten, und TJ Hicks und Evol üben sich in der Garage X in der Kunst des stilvollen Sinnierens über Techno. Zwölf DJs stoßen beim Sommerfest des Club Tanzlust im Fluc und in der Fluc-Wanne an, und im Heuer illustriert der Künstler Dennis Eriksson ein Fußball-ABC.

SAMSTAG: Ab 16 Uhr gibt es im Celeste von The Reboot Joy Confession wie immer erlesenen House zu hören, die Afro-Funk-Band Afro Roots unterstützt die "Dance for Human Rights"-Nacht im Wuk, und der holländische DJ und Produzent Tripeo triggert die Stroboskope der Grellen Forelle mit hypnotischem Techno. seidler@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige