Das Erbe des Krieges in Österreich

Vor 100 Jahren fielen die verheerenden Schüsse von Sarajevo. Was vom Ersten Weltkrieg bleibt

INTERVIEW: ERICH KLEIN | Politik | aus FALTER 26/14 vom 25.06.2014


Gavrilo Princip bei seiner Festnahme nach dem Attentat, das den Ersten Weltkrieg auslöste (Foto: APA)

Gavrilo Princip bei seiner Festnahme nach dem Attentat, das den Ersten Weltkrieg auslöste (Foto: APA)

Über 1200 Seiten umfasst das Buch „Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie“, geschrieben von Manfried Rauchensteiner, der sich mit seinen Publikationen den Ruf als führender Militärhistoriker des Landes erwarb. 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs sprach er mit dem Falter darüber, was vom Krieg blieb.

Falter: Was sagen Sie zur großen Medienpräsenz des Ersten Weltkriegs?

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige