Empfohlen Fasthuber legt nahe

Für wen schreiben Autoren?

Lexikon | aus FALTER 26/14 vom 25.06.2014

Sicher: Schreiben muss man vor allem deshalb, weil man einen inneren Antrieb verspürt -also für sich selbst. Aber wie sieht es mit den Lesern aus? Die Podium-Sommerlesereihe stellt sich heuer unter dem Motto "Pour les" die Frage "Für wen schreiben?" und möchte einen Blick auf das -am Schreibtisch imaginierte oder reale -Publikum erhaschen. Am Mittwoch wird die aktuelle Podium-Nummer zu dem Thema präsentiert. Es lesen Andreas Karner, Petra Maria Kraxner und Michael Pinchbeck. Moderation: Esther Strauß.

Alte Schmiede, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige