Kunst Vernissage

Schwerelosigkeit, aber nur für Nackerpatzerl

Lexikon | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Bewusstseinserweiterung ist schon lange eines der Themen des deutschen Künstlers Carsten Höller, der auch ausgebildeter Naturwissenschaftler ist. In Wien macht er nun eine Übernachtung im Museum möglich, indem seine Schau ein auf 3,5 Meter Höhe fahrendes Aufzugbett präsentiert. Gemeinsam mit einer Wiener Apotheke entwickelt Höller eine Zahnpasta, die Träume auslösen soll und er stellt auch einen mit Salzwasser gefüllten Psychotank aus, indem man nackt schweben darf. Im Park stehen Pilzskulpturen des Künstlers. Außerdem zeigt die Schau Arbeiten zum Thema Doppelung: die Filminstallation "Fara Fara", in der zwei Musikstars aus dem Kongo aufeinandertreffen, sowie die Arbeit "Vienna Twins" über singende Zwillinge. NS TBA 21 Augarten, Do 19.00; bis 23.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige