Performance Tipp

Lustversprechungen gelten nicht für alle

Lexikon | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Michael Turinsky ist Choreograf, Performer, Philosoph -und körperbehindert. Letzteres ist in seiner Arbeit natürlich ein Thema, "Behindertentheater" aber macht Turinsky nicht. In der Impulstanz-Nachwuchsreihe [8:tension] war er voriges Jahr mit seinem spannenden Solo "heteronomous male" vertreten. Diese Woche wird sein gemeinsam mit vier Tänzerinnen und Tänzern erarbeitetes Gruppenstück "My body, your pleasure" uraufgeführt, in dem körperliche und emotionale Einschränkungen auf die populärkulturellen Lustversprechungen des kapitalistischen Systems treffen. Am selben Abend wird auch die Lecture-Performance "trashon//on contemprification" von Veronika Mayerböck gezeigt, die in Turinskys Stück übrigens für das Lichtdesign verantwortlich zeichnet. WK mo.ë, Fr-So 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige