Bierzelt-Popstar, Volks-Rock-'n'-Roller, Populist: Wer ist Andreas Gabalier?

Medien | GERHARD STÖGER | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Andreas Gabalier, 29, hat ein Gespür für Posen und wirksame Auftritte. Auf einem frühen Foto schultert der Steirerbua seine Ziehharmonika auf jene ikonografische Art, wie es die jungen Hip-Hopper im New York der frühen 1980er mit ihren Ghettoblastern taten. Den Provinzfriseur-Haarschnitt hat er später korrigiert: Zum dritten Album, "Volks-Rock-'n'-Roller", legte sich Gabalier (sprich: "Gabaliä") 2011 jene Elvis-Tolle zu, die er noch heute trägt. Sie machte ihn endgültig zum Popstar, der aus dem "Musikantenstadel" kam.

Das zugehörige Covermotiv ist so berühmt wie berüchtigt. Der Sänger ähnelt einem Leichtathleten unmittelbar nach dem Start, Arme und Beine seltsam verrenkt. Kritiker erkannten darin eine Hakenkreuz-Pose -ein an den Haaren herbeigezogener Vorwurf. Gabalier ist gewiss kein Nazi. Ein Wahrer alter Werte ist Österreichs derzeit erfolgreichster Unterhaltungsmusiker aber sehr wohl; ein Konservativer und ein Populist. In jener Welt, in der der ehemalige Jusstudent aus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige