Literatur Tipp

Lesereihe O-Töne startet mit Marlene Streeruwitz

Lexikon | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Mit ihrem neuen Roman "Nachkommen." wagt Marlene Streeruwitz ein erzählerisches Experiment. Sie versetzt sich in die 21-jährige Nelia Fehn hinein, die gerade mit dem Roman "Die Reise einer jungen Anarchistin in Griechenland" debütiert hat und auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht. Nelia fährt auf die Frankfurter Buchmesse, wo sie einen Crashkurs über die Gepflogenheiten im Literaturbetrieb erhält und nebenbei auch noch ihren Vater kennenlernt, der sich zuvor überhaupt nicht für sie interessiert hat. Ihr Roman wird übrigens im Herbst als Nachschrift zu "Nachkommen." tatsächlich erscheinen. Und irgendwie wird Nelia Fehn wohl auch anwesend sein, wenn Streeruwitz die heurigen O-Töne im Museumsquartier eröffnet. Für den musikalischen Auftakt sorgen Mimu Merz und Matthias Leboucher. Moderation: Katja Gasser (ORF). SF Museumsquartier, Haupthof, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige