Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (171)

Stadtleben | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Herr K. ist bisher immer nackt durch seine Wohnung gegangen. Jetzt sind ihm gegenüber zwei junge hübsche Frauen eingezogen, die auch keine Vorhänge haben und in seine Wohnung schauen. K. fragt: "Muss ich mir ab jetzt etwas anziehen bzw. sollte ich sie grüßen?"

Grüßen wäre definitiv schon einmal ein guter Einstieg in ein nachbarschaftliches Verhältnis. Allerdings vielleicht nicht unbedingt, wenn Sie gerade nackt durch Ihre Wohnung spazieren, werter Herr K. Natürlich bleibt es Ihnen völlig selbst überlassen, was Sie in Ihren eigenen vier Wänden tun. Sie sind keinesfalls dazu verpflichtet, sich Ihres neuen Gegenübers wegen nun etwas anzuziehen. Kommt eigentlich bloß auf Ihre eigene Schamhaftigkeit an. Denn sollten sich die beiden Frauen von Ihrem Anblick tatsächlich gestört fühlen, werden sie sich sicherlich schleunigst mittels Vorhängen Sichtschutz verschaffen. So einfach ist das im Grunde genommen.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige