Phettbergs Predigtdienst

Sie, die Göttliche, und ich, der Wurm

Falter & Meinung | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Wieder einmal hat Sir eze gestern mich innig auffordern müssen, ihm zuliebe ins Stadtkino mitzukommen, dort laufe der Film "Der letzte Tanz", und die 87-jährige Hauptdarstellin ERNI MANGOLD sei auch die ganze Zeit anwesend. Da ich vorgestern arges Augenbrennen hatte, sagte ich vorher forsch "Nein", doch dann bearbeitete mich Gott sei Dank die Seele des Sirs so sehr, dass ich zustimmen musste. Ich weiß nimmer, was ich täte ohne Sir eze. Als Frau Mangold die Diskussion danach verließ, gab sie mir die Hand, und auch Regisseur Houchang Allahyari bedankte sich, dass ich zum Film gekommen bin.

Wie weit "wir" (der Sir und ich) ganz weit weg sind von allem Wissen, was los ist im Kulturbereich - z.B. DANIEL STRÄSSER, der Darsteller des zwanzigjährigen Zivildieners Karl, war schon längst Star im Burgtheater, er spielte bereits den Romeo in "Romeo und Julia" von Shakespeare. Am 24.6.14 sahen "wir" Daniel Strässer als Spätpubertierenden mit kessem Bärtchen. Er musste in Handschellen ins Gefängnis geführt werden, denn ihm wurde Ausnutzung einer dementen Behinderten vorgeworfen. Dr. Allahyari stellte nicht nur den untersuchenden Psychiater dar, sondern ist wirklich realer Psychiater, & Erni Mangold ist wahrlich ein eigensinniges Wesen. Erni Mangold & Hermes Phettberg sind ähnliche Trutzburgen ihrer "Iche". Sie halt die Göttliche, die fließend sich alles merken kann, was sie sich vornimmt zu merken, und ich halt der Wurm, der sich nix Vorgegebenes merken will, partout nie. So lernten wir uns erst gestern zum ersten Mal im Leben kennen. Mehrere Seiten in der Stadtkino-Zeitung: "Die schert sich um gar nichts ..." (Erni Mangold), geschrieben von Claus Philipp

Das K.u.k.-Österreich, das niemals dem Kaisertum wird abschwören können (?), hat natürlich keine Ahnung, dass eine Neunzigjährige sich in einen jungen Mann würde verlieben können. Ein göttlicher Regisseur aus Persien hat halt Weltsichten. Diese göttliche Kunstfigur des Zivildieners Karl ist ein ganz großes Lehrbild, wie Pubertierende wie ich so nebenbei von einem weisen Pfad des Sexuellen abweichen müssen. Und dann, vielleicht und hoffentlich (?), es zur Eigenreparatur schaffen, um ein friedliches Sterben sich zu bewältigen. F

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige