Brief aus Rio Vor-Ort-Bericht

Titten und Ärsche im Sportstudio

Stadtleben | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Wie ich höre, bemüht sich das österreichische Sportfernsehen redlich, ein wenig brasilianisches Flair ins Studio zu bringen. Und das sorgt für Verwirrung bei meinen österreichischen Facebook-Freundinnen: Sind halbnackte Tänzerinnen im Studio peinlicher Sexismus? Oder sind wir Österreicher einfach zu prüde, um brasilianische Kultur zu verstehen, auf die die Brasilianer selbst stolz sind? Ich habe bei meinen brasilianischen Freundinnen nachgefragt. Die waren gelinde gesagt not amused über die Bilder, die ich ihnen gezeigt habe. "Schon wieder dieses widerliche Klischee, um Gringos anzulocken","wir sind nicht nur Titten und Ärsche", so ungefähr klang das. Brasilianisches TV lässt ja wirklich kaum eine Gelegenheit aus, um Sendungen mit nackter Frauenhaut "aufzupeppen". Aber Bikinitänzerinnen im Sportstudio, auf die Idee sind die Brasilianer noch nicht gekommen. Was wir hier im Fernsehen stattdessen haben: Sportmoderatorinnen, die hinterher das Spiel analysieren. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige