Nüchtern betrachtet

Wir oder sie? Pazifismus ist ein Schuss ins Knie!

Feuilleton | aus FALTER 27/14 vom 02.07.2014

Zu Beginn von "Boyhood" legt der fünfjährige Mason der Mama seine Theorie von der Herkunft der Wespe dar. Das macht uns schmunzeln, ist im Grunde genommen aber so unplausibel auch wieder nicht: Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann einmal Wespeneier da waren, ist circa so groß, wie dass Wespen aus Wasser entstehen, das man in die Luft wirft. Noch mysteriöser ist die Herkunft der Fruchtfliege. Man kennt das aus der eigenen Küche. Gestern: nichts, heute: ein ganzes Geschwader. Woher kommen die? Werden sie vom Geruch gärenden Obstes angelockt? Und wo waren die davor? Warum hat noch nie jemand Fruchtfliegen außerhalb der eigenen Küche gesehen?

Ich vermute, dass sich Fruchtfliegen in Obstnähe optisch materialisieren, ansonsten aber unsichtbar bleiben - so ähnlich wie Viren: Die sind auch immer da und sehen sich nach leichtsinnig leichtbekleideten Menschen um, die ihr Immunsystem zerrütten, indem sie an vermeintlich linden Septemberabenden kein Jöpplein in den Gastgarten mitnehmen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige