Glosse Medizin

Schlecht für Hirn und Gelenke: wie die Musik die Leute kaputt macht

Falter & Meinung | Matthias Dusini | aus FALTER 28/14 vom 09.07.2014

Deutsche Ärzte warnen vor Headbanging. Sie fanden nämlich die Ursache für die Hirnblutung eines 50-jährigen Patienten heraus: wildes Kopfschütteln bei einem Konzert der britischen Metalband Motörhead.

Der medizinischen Forschung ist damit ein weites Feld eröffnet. Wie groß ist etwa die Thrombosegefahr beim Besuch einer mehrstündigen Wagner-Oper in Bayreuth? Die Besucher von Avantgardekonzerten blicken so ernst - Studien über den Einfluss von dodekafonischer Musik auf das Gemüt würden möglicherweiser ergeben, dass die Zuhörer den Konzertsaal mit einer Depression verlassen. Und wie sehr schadet das frenetische Stampfen und Klatschen bei den Neujahrskonzerten im Musikvereinssaal den Gelenken? Eine Warntafel gehört her: Der Radetzky-Marsch kann Ihre Gesundheit gefährden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige