Theater Premieren

Franzobel verlegt Othello nach Hernals

Lexikon | WK | aus FALTER 28/14 vom 09.07.2014

Zum sechsten Mal hat Franzobel für das Wiener Lustspielhaus einen Klassiker der Theaterliteratur in eine Wiener Posse verwandelt. Nach Goldoni, zweimal Shakespeare, Goethe ("Faust") und Hofmannsthal ("Jedermann") ist heuer wieder Shakespeare an der Reihe: In "Othello. Ein Schlechter in Hernals" verlegt Franzobel die Eifersuchtstragödie aus Venedig in die Wiener Vorstadt; aus dem Feldherrn wird der Wurstfabrikant Othello Eiteleder, aus dem intriganten Adjutanten Jago dessen Angestellter Jagomir Hering. Besonders aber leidet Othello bei Franzobel darunter, dass seine Frau Desdemona Veganerin ist. Die Titelrolle spielt Ignaz Pluhar (ja, der Sohn), als Othellos Schwiegermutter ist Brigitte Kren ("Vier Frauen und ein Todesfall") im Einsatz.

Wiener Lustspielhaus, Premiere Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige