Trau deinen Sinnen

Das tollste neue Geschäft seit langem: Supersense auf der Praterstraße

Stadtleben | Geschäftsbericht: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 28/14 vom 09.07.2014

Natürlich besitzt Florian Kaps eine handgestempelte Visitenkarte. "Supersense" steht vorn auf dem Stück Pappe (wobei das erste E spiegelverkehrt ist), hintendrauf E-Mail-Adresse und Telefonnummer, dazu die drei Buchstaben DOC. Denn immerhin ist der Mann Doktor der Biologie. Seinen Namen muss Kaps mit Bleistift dazuschreiben. Die Visitenkarte ist charmant und gleichsam konsequent. Im Leben des Geschäftsmannes dreht sich nämlich seit geraumer Zeit fast alles um die analoge Welt.

Darum hat er jetzt auch in der Praterstraße mit Supersense ein Fachgeschäft für analoge Lebensweisen eröffnet und man kann schon sagen, dass es das schönste Geschäft der ganzen Stadt ist. Das ehemalige Restaurant Dogenhof wurde über Jahrzehnte anderweitig genutzt, stand zuletzt jahrelang leer. Nun wurde das riesige Lokal restauriert, Stuck vergoldet und prachtvolle, modernistische Luster aufgehängt. Der Dogenhof -wer vor dem Gebäude steht, versteht den Namen - beherbergt nun eine Wunderkammer samt Kaffeehaus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige