Dolm der Woche

Franz Ehrenberger

Wertungsexzess

Politik | aus FALTER 29/14 vom 16.07.2014

Franz Ehrenberger ergriff in der Gefängnisdebatte das Wort. Er ist sozialdemokratischer Personalvertreter der Justizwache und arbeitet in Stein. Dort war ein Insasse so verwahrlost, dass seine Füße nach Verwesung rochen. Der Arzt diagnostizierte Lebensgefahr. Was aber sagte Genosse Ehrenberger dem ORF-Report: "Schauen Sie", sagt er, "ich habe mich selbst erkundigt! Wissen Sie, wie viele Leute draußen mit solchen Zehennägeln herumlaufen? Viele. Wirklich!" Es werde zu viel Wind gemacht für die Häftlinge, die man doch nicht "mit Schokolade streicheln" könne. Dabei gebe es solche Zustände auch "draußen in den Altersheimen (...)", wo jene sitzen, "die sich eigentlich verdient gemacht haben für Österreich"."Macht man hier auch so einen Wind? (...) Nein", entfährt es Ehrenberger. Er ist als Personalvertreter übrigens unkündbar. Und die SPÖ steht zu ihm.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige