Katharinas Nachtwache

Mit Staunen und Zittern: der Vestibülsommer

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 29/14 vom 16.07.2014

Wenn es vorbei ist, sind wir immer fast erleichtert. In jenen vier Wochen, in denen das Impulstanz-Festival dort seine Lounge ausruft, ist das Burgtheater Vestibül Jahr für Jahr unser liebstes Hangout - aber auch unser schlimmster Feind. Zu gemütlich sitzt es sich auf der Wiese vor dem Gebäude, zu viele nette Menschen sind dort jeden Abend anzutreffen, als dass man das mit der Arbeitserledigung, dem frühen Schlafengehen und dem rechtzeitigen Aufstehen gut hinbekäme. Am 17. Juli geht es wieder los. Es gibt Konzerte wie jenes der Impro-Jazzer Phanda zur Eröffnung, später dann Summer Sessions aus dem Haus Affine Records oder DJ-Gigs von FM4-Kollegen. Wir zittern und freuen uns. Ein anderer beliebter Sommertreffpunkt, die Albert+Tina-Terrassenpartys, geht ebenfalls in die nächste Runde. Vor dem Reiterdenkmal beim Albertina-Eingang trinkt man mittwochs Hugo und Limettenbier und lauscht DJs von Cher Monsieur bis Anna Leiser & Joja; die Afterpartys finden jeweils im Heuer statt.

VORSCHAU

FREITAG: Der New Yorker DJ-Althase Levon Vincent arbeitet sich beim Club Frieze Cube in der Pratersauna nicht nur an den soulig-pluffigen, sondern auch an den rauen, härteren Seiten von House ab. Im Werk zelebrieren Rahdan, Evol, Cem und der Host Gerald van der Hint harten Techno und "undergroundige Queerness ohne Glitzer", während in der Grellen Forelle Konfetti und Luftschlangen ausdrücklich erwünscht sind. Die Arena bekommt mit Ghostface Killah erstmals Besuch von einem der umtriebigsten Mitglieder des Wu-Tang Clan und als Top-Geheimtipp spielt Anton Kubikov vom Moskauer Minimalhouse-Duo Scsi-9 im Donauinsel-Lokal Summer Station/Zum Inder (21., Nähe Brigittenauer Brücke) bei freiem Eintritt in einer dreidimensionalen Visual-Installation.

SAMSTAG: Frühabendliches Musikhören: das geht heute etwa mit tropischem Funk und House beim Emissionen Picknick auf der Arenawiese oder beim Soul-Nachmittag im Heuer. Ab 17 Uhr spielen die Macher der Digital-Confusion-Radioshow im Oben Ohne auf der Stadtbibliothek ihre Mixes ein; die Grelle Forelle reicht auf der Terrasse persische Grillspezialitäten. Gegrillt wird auch im Garten der Szene Wien bei Freiluft-Shows von Ash My Love, Ernesty International und Eloui, während das MQ um 21 Uhr mit "Fuck the Atlantic Ocean" den Film über die Südamerika-Tournee des Musikers Sweet Sweet Moon zeigt. Techno und House gibt es auch, und zwar von Sammy Dee, Rainer und Argenis Brito in der Pratersauna.

seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige