Gelesen

Bücher, kurz besprochen

Politik | aus FALTER 29/14 vom 16.07.2014

Weltverbesserung für Anfänger

Klar sind wir gegen Kinderarbeit, gegen Artensterben und Luftverschmutzung - aber was kann der Einzelne dagegen tun, ohne auf die Bequemlichkeiten des modernen Lebens zu verzichten? Die Journalistin Susanne Wolf fasst in "Nachhaltig leben" die wichtigsten Problemfelder von Essen und Kleidung übers Putzen bis hin zum Reisen zusammen und gibt Empfehlungen für den bewussten Konsum. Ihre Erkenntnisse und Tipps sind manchmal wenig überraschend ("Kaufen Sie Bio-Produkte, am besten von kleineren Händlern oder direkt vom lokalen Bio-Bauern"), das Buch bietet aber einen guten Überblick über Handlungsmöglichkeiten. Besonders hilfreich: die Informationen über den Dschungel von Nachhaltigkeit versprechenden Gütesiegeln.

RUTH EISENREICH

Susanne Wolf: Nachhaltig leben. Bewusst kaufen, sinnvoll verwenden - Alternativen zum Wegwerfen. Verein für Konsumenteninformation, 160 S., € 14,90

Wie arbeitet Österreich?

45 Prozent der Frauen in Österreich arbeiteten 2012 Teilzeit, aber nur neun Prozent der Männer - der zweitgrößte Geschlechterunterschied in der EU. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie über "Arbeitsbedingungen in Österreich", die das Institut Forba im Auftrag des Sozialministeriums durchgeführt hat. Wie haben sich Arbeitszeit, Bezahlung, Organisation, Belastungen, Ausbildung und Zufriedenheit im Laufe der Zeit verändert? Wie viel Einfluss hatte die Wirtschaftskrise von 2008? Auf 400 Seiten liefert die Studie von Hubert Eichmann und Bernhard Saupe Antworten und Zahlen. Für Auflockerung sorgen Fallstudien.

ANNA HOLL

Hubert Eichmann, Bernhard Saupe: Überblick über Arbeitsbedingungen in Österreich. Follow-up-Studie. Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, 400 S., € 28,-, als E-Book gratis unter studienreihe.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige