Kolumne Außenpolitik

Ukraine: ein Flugzeug, das eine neue Phase im Krieg einleitet

Falter & Meinung | Franz Kössler | aus FALTER 30/14 vom 23.07.2014

Nicht wenige Europäer haben sich der Illusion hingegeben, der Krieg in der Ukraine sei ein lokaler Konflikt um die Einflusssphäre Russlands, aus dem man sich so gut wie möglich heraushalten sollte: dem eigenen Frieden und den guten Geschäften mit Moskau zuliebe. Mit einem Schlag holt sie der Abschuss eines Passagierflugzeugs in die Realität zurück. Fast 200 tote Niederländer, britische, deutsche und belgische Opfer rücken den Krieg in das Zentrum Europas und zwingen die EU, ihre Position neu zu definieren.

Auch wenn alle Indizien dafür sprechen, dass die tödliche Rakete von den prorussischen Milizen in der Ostukraine abgefeuert wurde, muss erst noch zweifelsfrei ermittelt werden, wer den Befehl gegeben und wer den Knopf gedrückt hat. Erst dann kann die politische und juristische Verantwortlichkeit jenseits der Propaganda festgestellt werden. Erfahrungsgemäß ist das ein langwieriger Prozess.

Das unwürdige Schauspiel, das betrunkene, bewaffnete Milizionäre an der Absturzstelle

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige