Raupe Die kleine Kolumne im FALTER

Ohne Auto ist Einkaufen ein großer Aufwand

Unser Kolumnist Rouven, 13, bekommt im Urlaub die Krise zu spüren

Stadtleben | aus FALTER 30/14 vom 23.07.2014

Wir fliegen heuer wieder nach Griechenland. Die Zeit vor dem Abflug ist immer ein bisschen stressig. Ich rede vom Packen. Da stellt sich die Frage, was ich brauche und was nicht, denn da, wo wir in Griechenland sind, bekommt man nicht alles. Das Dorf, wo wir urlauben, ist auf einer Insel und die nächste Stadt ist weit entfernt. Ohne Auto ist das ein großer Aufwand; mit mehreren Kilo Lebensmitteln den Weg in der Hitze zu laufen ist auch keine Gaudi. Auf der Insel gibt es nämlich keinen öffentlichen Verkehr mehr, der ist der Finanzkrise zum Opfer gefallen. Es gibt auch nur ein Krankenhaus, das wurde von den Einwohnern selbst gebaut und wird auch noch heute nicht vom Staat verwaltet. Als wegen Sparmaßnahmen das Krankenhaus geschlossen werden sollte, hatten sich die Bewohner dagegen gewehrt. Ich finde das gut, dass die so selbstorganisiert sind.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige