Katharinas Nachtwache

Ein Hawaii Toast und fünf Jahre Pratersauna

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 30/14 vom 23.07.2014

Naananananana, das ist der Hawaii Toast, wichtig ist das Weißbrot, ist doch klar!" Wer ihn googelt, wird bestätigen, dass der "Hawaii Toast Song" ein hartnäckiger Ohrwurm ist. Während die Pratersauna vor zwei Jahren noch Tony Vegas zu ihrem sommerlichen Geburtstagsfest eingeladen hat, steht beim fünften Clubjubiläum Alexander Marcus auf der Bühne beim Pool. Ob der Berliner Musiker mit den Nonsens-Texten und den guten Beats als Schlager-Stumpfsinn oder augenzwinkerndes Kunstprojekt einzuschätzen ist, ist auch nach seiner Liveperformance im Glitzersakko schwer zu sagen; der "Hawaii Toast Song" ist jedenfalls, das meinen wir unironisch, ein tolles Lied. Mit bunten Wimpeln, Heliumballons und den extra zubereiteten, klar, Hawaii Toasts fühlt sich die Nacht an wie ein richtiger Kindergeburtstag. "Es macht solchen Spaß, es ist vielleicht unser bestes Booking bisher", freut sich Pratersauna-Betreiber Hennes Weiß, und wir grinsen mit ihm.

VORSCHAU

DONNERSTAG (24.7.): Es ist Popfest, auf und um den Karlsplatz. Los geht es auf der Seebühne mit einer Rap-Kollaboration von Nazar, Yasmo und anderen, später stellt im Brut die große Lydia Lunch ihr Projekt Medusas Bed vor. Dave Terrida oszilliert inzwischen im Werk zwischen Electro, Acid und Techno.

FREITAG: In der Garage X ist Rollschuhdisco. RSS Disco aus Hamburg und die Janefondas verlegen zu diesem Zwecke gutgelaunte Tanzmusik. Masha Dabelka, Li Sonica und Laminat verstärken die Susi-Klub-Crew im Heuer, DVS1 treibt die Grelle Forelle mit kompaktem, klar strukturiertem Techno nach vorn, und Ana Threat packt für den Accordia Schallplatten-Club im Rhiz Sixties-Girl-Group- und Garagenrock ein. Beim Popfest ist heute, rein subjektiv behauptet, das Brut der place to be, wenn mit Bulbul, Villalog, Radian und Elektro Guzzi vier experimentelle Männertrios im Scheinwerferlicht stehen.

SAMSTAG: Vier DJ-Duos, darunter Veronika Amie und IsiLi, verabschieden die Auslage mit allerlei Techno in die Umbaupause, das gesamte Fluc wird beim 90s Club zur Retrozone, und im Volksgarten Pavillon schwelgt der Swell Time Club mit Musik und Dresscode aus den 1950er- und 60er-Jahren in noch weiter zurückliegenden Erinnerungen. Popfest-Empfehlungen heute: brandheißer Hybrid aus Hip-Hop und Bass Music des Affine-affinen Projekts Holy Oxygen auf der Seebühne, elektronische Grenzerweiterungen von Fontarrian oder Abby Lee Tee in der Kunsthalle, Afterparty im Café Leopold. seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige