Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Sommergrätzel IV: Krieau - Stadtbiotop, Trabrenn, 1/4 Zwei

Stadtleben | Lokalaugenschein: Florian Holzer | aus FALTER 30/14 vom 23.07.2014

Ist noch nicht so lange her, da war's abenteuerlich, die Krieau des Nachts zu betreten, und irrwitzig, sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen zu wollen. Messe, Trabrennbahn, Stadion, Wald, eigenwillige Mischung. Dann kam die U2, das eigenartig futuristisch wirken wollende Viertel Zwei um den OMV-Turm, die WU, aus der Rennbahn wurde eine Open-Air-Bühne. Nicht weniger eigenwillig. Und weil dort, wo früher immer dieser Gourmet-Zirkus Palazzo stand, eine Gstätten frei wurde, stellte ein Unternehmen namens Boxircus eine kleine Containerstadt nach Vorbild des Londoner Boxparks und Frau Gerolds Garten in Zürich auf den Schotter, die in Zukunft als Ort für Pop-ups aller Art dienen soll. Gastronomie soll jedenfalls auch immer eine Rolle spielen.

Burger & Adidas

Der Eindruck, den das Ganze macht, ist einstweilen noch ein bisserl trostlos und erinnert an ein Probemodell für die Verlifestylung der Marsoberfläche. Auf Adidas und das Label Superdry wartet man noch, Kurt mit dem kalten Joghurt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige