Mogulpackung

Forbes: Edelmagazin geht nach Asien

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 30/14 vom 23.07.2014

Das New Yorker Magazin Forbes ist berühmt für seine Listen der Reichen und Mächtigen - und galt damit lange Zeit als eine Art Aushängeschild der Wirtschaftskraft in den USA und in Europa. Nun wandert das Haupteigentum an ausgerechnet diesem Heft nach Asien.

Die Gruppe "Integrated Whale Media", hinter der unter anderem chinesische und taiwanesische Investoren stecken, hat die Mehrheit von der Gründerfamilie Forbes übernommen. Man bleibe aber "weiterhin stark eingebunden", versicherte Herausgeber Steve Forbes. Über den Preis der Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige