Kunst Kritiken

Schimpfworte und Selbstbefriedigung als Kunst

Lexikon | NS | aus FALTER 30/14 vom 23.07.2014

Er war ein Pionier der Performanceund Konzeptkunst in Osteuropa: Tomislav Gotovac (1937-2010) veranstaltete 1967 das erste Happening in Jugoslawien und griff schon früh alltägliche Momente auf. Die Galerie Michaela Stock zeigt in ihrer zweiten Ausstellung des Künstlers Originaldrucke aus den späten 1970er-Jahren. Die vulgären Flüche auf den Plakaten vereint ihre Aussage: "Ich habe die Nase voll" lautet die Botschaft, die sich freilich auf das politische System bezieht. Das zufriedene Gesicht von Gotovac auf seinem Druck "Wrigley's Spearmint Chewing Gum" rührt hingegen von der Gleichsetzung von "Spearm" mit Sperma her. Seinen eigenen Körper setzte er in der Aktion "Zagreb, I love you" im Sinn eines Befreiungsakts ein. Fotos zeigen den nackten Künstler, wie er 1981mit erhobenen Armen durch die winterliche Stadt läuft.

Galerie Michaela Stock, bis 30.8.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige