In der wilden Südweststeiermark

Jimi Lend und Johannes Schrettle bringen den Wilden Westen in die Steiermark. Ein Ausflug in die neue Genussregion

Lexikon | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 31/14 vom 30.07.2014

Unterwegs nach St. Ulrich im Greith kommt man an Transparenten vorbei, die ein Countryfest ankündigen. Es handelt sich dabei nicht direkt um Werbung für "Heu Nun", den Western, den Johann Wolfgang Lampl aka Jimi Lend derzeit im Hof der Buschenschank Mathans auf die Bühne bringt. Aber der Regisseur hat sich vielleicht ein wenig von der Wirklichkeit inspirieren lassen, zudem wollte er "schon immer einen Western machen".

Herausgekommen ist eine ziemlich skurrile und wendungsreiche Westernpersiflage, den Text lieferte der Grazer Dramatiker Johannes Schrettle, die Musik kommt von Roland Wesp mit den Rodrigo Brothers. Um amerikanischen Investoren zu gefallen, verwandelt sich ein steirisches Kaff in eine Westernstadt -mit Cowboyhüten, Gewehren und Pferdegeräuschen. Bürgermeister und Käferbohnenproduzent Jack Stenzl will die "Genussregion Zwetschgau Westerndorf" etablieren, gesucht wird das "Face of Westerndorf". Doch die Bohnen des Bürgermeisters sind böse und schließlich kommt es, wie es sich für einen Western gehört, zum Showdown. Nebenbei entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen der Tochter des Bürgermeisters Susi Stenzl alias Schau Schau (gespielt von Barbara Kramer) und Horst Adler, der sich als Aktivist gegen Genmanipulation entpuppt.

Zum vierten Mal inszeniert Lampl mit den Vitamins of Society in der Buschenschank seiner Familie ein Stück von Schrettle. Auch heuer spielen in St. Ulrich gleich mehrere Lampls eine Rolle. Bruder Harry gibt den Horst Adler, auch Schwester Brigitta steht auf der Bühne, die Familie sorgt fürs leibliche Wohl. Das wirkliche Landleben bringt sich ebenfalls ins Spiel: Ein Pfau hüpft geräuschvoll auf einem Blechdach umher, während der Uraufführung platzte sogar eine schwarze Katze auf die Bühne, eine tote Maus im Maul. Und auch die Geschichte um genmanipulierte Bohnen, Apachen und Genussregionen ist eigentlich nicht so weit von der Wirklichkeit entfernt.

Buschenschank Mathans, St. Ulrich im Greith, Fr-Mo 19.30 (bis 9.8.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige