Woodstein & Deep Throat

Vor 40 Jahren zwang die Watergate-Affäre Richard Nixon zum Rücktritt. Sie war ein Meilenstein für den investigativen Journalismus und die Schaffung von Transparenzgesetzen. Eine Erinnerung

Medien | RÜCKBLICK: JULIA REUTER | aus FALTER 31/14 vom 30.07.2014


Foto: APA/UPI

Foto: APA/UPI

Am 17. Juni 1972 überraschte ein Wachmann fünf Männer im Watergate-Gebäude in Washington, es waren Einbrecher. Sie hatten im dort angesiedelten Hauptquartier der Demokratischen Partei versucht, Abhörwanzen zu installieren und Dokumente zu stehlen.

Der nächtliche Einbruch war der Auslöser für die bislang größte Verfassungskrise der Vereinigten Staaten. Vor 40 Jahren führte sie zum Rücktritt von Präsident Richard Nixon.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige