Doris Knecht Selbstversuch

Das lernt man dann, wenn man es braucht

Meinung | aus FALTER 31/14 vom 30.07.2014

Auf einmal ist mir aufgefallen, dass mir Sedlacek schon lange nicht mehr aufgefallen ist. Na gut, ich hatte ihn schon länger verborgen, was ihn aber nicht daran hinderte, mir immer wieder meine ideologische Nähe zum Yppenplatz um die Ohren zu hauen und mich aufzufordern, mich endlich von meinem schändlichen Lebensstil und vor allem dem brandgefährlichen Boboismus zu distanzieren. Jetzt ist mir aufgefallen, dass Sedlacek schon lange keines meiner Fotos (einer Zucchini-Schafskäse-Quiche oder meiner nachlässig manikürten Füße auf einer Hängematte, derlei) dahingehend kommentierte, dass ich Schuld trage an der Ukraine-Krise und am sozialversicherungstechnischen Elend der EPUs und oder daran, dass Österreich sich in einen Polizeistaat verwandle.

Wobei das mit dem Polizeistaat, wenn man die Bilder von der Räumung der Pizzeria Anarchia sieht, nicht weit hergeholt ist, auch wenn ich nicht sicher bin, ob es wirklich meine Schuld ist. Aber Sedlacek ist jetzt eben politisch, und er ist

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige