Neue Bücher Der nostalgische Konsument und der falsch Reisende

Feuilleton | aus FALTER 31/14 vom 30.07.2014

Mit "Wickie, Slime & Paiper" fing es an: 15 Jahre nach dem Erfolg dieses fröhlichen Einigelns in die Konsumwonnen der eigenen Kindheits-und Jugendjahre, als man die Welt noch nicht verstand, aber so gut benutzen konnte, hält diese Art von Nostalgie ungebrochen an. Denn was man gemeinsam konsumiert hat, verbindet offenbar - auch über die Generationen hinweg. Tanja Holz' kleiner Bildband "Zick Zick Zyllis" führt Massenartikel seit den 1960er-Jahren an, als die Studentin der Deutschen Philologie noch gar nicht geboren war.

Es ist ein wahres Marken-Defilee, von Adidas und Braun über Melitta, Pril und Pitralon bis zu Sunkist, eingeteilt nach Wohnbereichen. Die Fotos (vorherrschende Farben und Hintergründe: Orange und Grün) sind jeweils mit einem Kommentar versehen, zu dem man nur sagen kann: So wenig Konsumkritik war nie! Hand aufs Herz: Früher war nicht alles besser. Und schöner auch nicht immer. KB

Tanja Holz: Zick Zick Zyllis. Souvenirs aus unserer Kindheit. Metroverlag, 190 S., €


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige