Film Neu im Kino

Na boum! Sophie Marceau in "Ein Augenblick Liebe"

Lexikon | aus FALTER 32/14 vom 06.08.2014

Elsa ist kein Kind von Traurigkeit, das einzige Tabu der erfolgreichen Schriftstellerin: sich nie etwas mit einem verheirateten Mann anfangen. Pierre, der gefragteste Strafverteidiger des Landes, ist genau ein solcher und noch dazu glücklich in seiner Ehe. Als sich die zwei, dem blöden Drehbuch von Regisseurin Lisa Azuelos sei Dank, zum ersten, zum zweiten und zum dritten Mal "ganz zufällig" über den Weg laufen, werden ihrer beider Widerstandskräfte zunehmend auf die Probe gestellt. Im Original heißt "Ein Augenblick Liebe" treffender "Une rencontre", denn diese Begegnung(en) sollen wohl Herzstück des Films sein: Einmal träumt Pierre, dann wieder Elsa, was geschähe, würden sie ihrem ersten Impuls nachgeben -vom Kennenlernen über den Orgasmus bis zum Scheidungsgericht dauert's im Film da nicht mal eine Minute. Huschi-pfuschi ...MO Ab Fr in den Kinos (OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige