Tiere

Sommerreisen III

Falter & Meinung | aus FALTER 32/14 vom 06.08.2014


„Brüder, zur Sonne, zur Freiheit“ dichtete 1895 der russische Revolutionär Leonid Petrowitsch Radin in einem Moskauer Gefängnis, und sehr bald wurde es von politischen Gefangenen auf ihrem oft fatal endenden Marsch in die sibirische Verbannung gesungen. Was Insekten auf ihrem ebenso apokalyptischen Flug in die Kerzenflamme summen, ist aber nicht bekannt.

Für die insekto-suiziden Beweggründe gibt es zumindest einige Theorien. Bislang galt, dass sich die meisten Insekten nächtens an Lichtquellen wie dem Mond orientieren. Da dieser Himmelskörper quasi unendlich weit entfernt ist, brauchen die Tiere einfach immer nur einen bestimmten Winkel einzuhalten, um geradeaus zu fliegen. Menschliche Lichtquellen wie Straßenlampen oder Kerzenflammen sind für diese Art der Navigation aber viel zu nahe.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige