Nüchtern betrachtet

Eure Wasserhähne sind ein Schmerz im Gesäß!

Feuilleton | aus FALTER 32/14 vom 06.08.2014

Aber ja doch, ich finde es voll in Ordnung, zwei Kilometer unterirdisch spazieren zu gehen, wenn ich in der U-Bahn umsteige, und selbstverständlich lasse ich mir gerne lauwarmes, labbriges Bier einschenken. Und sollte der Raumspray "London", der diesen ganz spezifischen Großstadtgeruch mit der Basisnote Bremsbelag aufweist, eines Tages doch noch auf den Markt kommen, bin ich der erste, der das preisgünstige Dreiviertelliterflakon bestellt. Obwohl ich also britophil bin bis zum Abwinken, stehe ich dem Inselvolk durchaus nicht völlig kritiklos gegenüber, kann vielmehr mit ein paar konstruktiven Vorschlägen aufwarten, die das Ansehen des Landes auch bei Menschen upgraden würden, die meine freundliche Voreingenommenheit nicht teilen.

Dass die Briten ihre Rundfunkanstalten und Parlamente gerne mit Triebtätern und Perversen besetzen, will ich jetzt einmal außer Acht lassen, um mich stattdessen auf lässliche Verstöße wider die guten Sitten zu konzentrieren. Toilettfehler lassen sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige