Delphinmann &Liftgirl auf der Bocciabahn

Hat Friedrich Liechtenstein mit seinem späten Debüt "Bad Gastein" tatsächlich das allgemein akklamierte Meisterwerk vorgelegt? Auf alle Fälle!

Feuilleton | ELOGE: KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 32/14 vom 06.08.2014

Hans-Holger Friedrich aus Eisenhüttenstadt, ein vollbärtiger Herr sehr mittleren Alters mit Murmeltieraura, findet Tiefkühlfritten toll und leert sich in der Badewanne Knuspermüsli auf den behaarten Wanst. Wie geil ist das denn? Supergeil!

11.656.781 Klicks auf Youtube hatte das Video zum Zeitpunkt der Niederschrift dieses Textes, mit dem Friedrich im zarten Alter von achtundfünfzig Jahren den Durchbruch vom Berlin-Mitte-Original zum coolsten Hund Deutschlands schaffte, indem er - unter dem Künstlernamen Friedrich Liechtenstein -zwischen Supermarktregalen herumtänzelt und mit supersmoother Stimme alles "supergeil" findet: "Super Uschi, super Muschi, super Sushi -supergeil." Und all das fürs Image-Upgrading der Supermarktkette Edeka, die bis dahin geilheitsmäßig eher in der Region "Ejaculatio praecox mit Tennissocken" rangierte.

Dass Liechtenstein zum Liebkind des deutschen Feuilletons avancieren würde, konnte kaum ausbleiben, hat aber nun dank des als MP3-Download erhältlichen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige