Fragen Sie Frau Andrea

Durchschlagend blindkopieren

Falter & Meinung | aus FALTER 32/14 vom 06.08.2014

Liebe Frau Andrea, jetzt bin ich doch schon gefühlte Jahrhunderte im Internet, bitte woher kommen die E-Mail-Adressfeldbezeichnungen "cc" und "bcc" eigentlich? Meine Auskennerfreunde erzählen mir Widersprüchliches. Bitte um Aufklärung! Vielen Dank im Voraus und beste Grüße, Christine Martin, per E-Mail

Liebe Christine,

wir dürfen davon ausgehen, dass Sie über die Adressfeldbestellung im globalen Dorf besser Bescheid wissen, als Sie hier zugeben, und nur Affirmationen benötigen. Folgen wir den Medientheoretikern Marshall McLuhan und Friedrich Kittler und begeben uns aus Gründen der Veranschaulichung der Zusammenhänge auf die Stufe der Vorgängertechnologie. Bevor Kanzleien und Büros dazu übergingen, schriftliche Nachrichten per E-Mail zu verschicken, bedienten sie sich weitgehend des maschingeschriebenen Briefes. Ein typischer Geschäftsbrief enthielt neben der Nachricht auch die Namen und Adressdaten von Sender und Empfänger. Um bei ausgehenden Briefen eine gleichlautende Kopie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige