Vor 20 Jahren im Falter  

Wie wir wurden, was wir waren

Falter & Meinung | aus FALTER 33/14 vom 13.08.2014

Sonnenkönige

Der Falter war schon immer gut im Abschiednehmen. So nahm er im hohen Sommer 1994 Abschied von einer Spezies, dem Bezirkskaiser. Genau genommen von zwei Kaisern, dem Bezirksvorsteher von Favoriten, Leopold Prucha, und, aus etwas kleinerem Reiche, dem "König von Ottakring“, Alfred Barton.

Bernhard Odehnal brachte die beiden roten Herrscher zusammen, die dann übereinander Sachen sagten wie "der Poldi ist in seinem ganzen Gehabe ein Proletarier“ (Barton über Prucha) oder "Fredi, du bist ja no a größera Bezirkskaiser wia i!“ (Prucha zu Barton). Resümee: "Diener am Volk sind sie, die beiden großen Vorsteher ihrer Bezirke, gleichzeitig in der Tradition der Wiener Sozialdemokraten und des aufgeklärten Absolutismus stehend. Alles für das Volk (…), nichts durch das Volk. Bürgerinitiativen sind beiden Vorstehern ein Gräuel und eigentlich unverständlich, ebenso wie die Stimmenzuwächse der Opposition. Und eigentlich ist Leopold Prucha enttäuscht, dass die Bevölkerung

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige