Kurz und klein  

Meldungen

Medien | aus FALTER 33/14 vom 13.08.2014

Folter in der Zeitung Ein bedeutender Schritt für die New York Times: Die Zeitung wird in Zukunft Folter auch als solche bezeichnen und nicht mehr Folterungen an Gefangenen der USA sprachlich verharmlosen oder umschreiben.

909 Autoren kritisieren Amazon. Der Onlinehändler liefert sich einen Streit dem Verlag Hachette und wendet umstrittene Methoden an. So werden Bücher von Hachette-Autoren nur langsam ausgeliefert oder als "nicht erhältlich“ gelistet. Amazon solle aufhören, den Lebensunterhalt von Schriftstellern zu gefährdet, heißt es in dem öffentlichen Brief, den Autoren wie Paul Auster oder Stephen King unterschrieben.

Snowden in Russland Whistleblower Edward Snowden darf für weitere drei Jahre in Russland bleiben. Das Land erteilte ihm weitere Aufenthaltsgenehmigung, mit der er auch reisen darf.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige