Athleten der Großstadt

Stadtleben | Vorschläge: Moritz Gottsauner-Wolf | aus FALTER 33/14 vom 13.08.2014

Drei Sommersportarten für verspielte Wiener, die sich nicht zu viel bewegen wollen

Man muss der Realität ins regennasse Auge sehen: Der Sommer war bisher nicht gerade der Bringer in Sachen Badewetter und Strandfeeling, aber es bleibt immer noch ein alternativer Zeitvertreib an der Frischluft: Sport. Am besten einer, der Spaß macht und wenig Anstrengung erfordert. Wir haben drei Sportarten ausgesucht, bei denen Sie nicht allzu sehr ins Schwitzen kommen:

Ja, Minigolf, auch Bahnengolf genannt, ist eine anerkannte Sportart. Mehrere Minigolfbahnen Wiens entsprechen sogar den internationalen Wettkampfnormen. Etwa das Bahnengolfzentrum in der Franz-Koci-Straße 3 im zehnten Bezirk. Alternativ bietet sich die Anlage auf dem Wilhelminenberg in der Savoyenstraße 2 an. Zentrumsnäher geht es im Wurstelprater: Die älteste Anlage Wiens befindet sich gleich unter dem Riesenrad. Ein Retro-Klassiker ist auch das Little Golf in der Zufahrtsstraße 2. Dank Lichtanlage kann man hier bis 22 Uhr in die Nacht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige