Mehr davon: Open-Air-Aussicht

Stadtleben | aus FALTER 33/14 vom 13.08.2014

Die Wiener wollen nicht nach oben. Sie bleiben lieber herunten, am Boden, im Schanigarten. Die geringe Anzahl der Lokale in dieser Stadt, die Rooftop-Bars anbieten, ist jedenfalls schon eher arg. Jahrzehntelang musste man sich mit den Balkonen von Do & Co und der Sky Bar zufriedengeben. Eh super. Liegt sicher am Weltkulturerbe, am Wind da oben oder an der Tatsache, dass Menschen mit Höhenangst dann da nicht hinaufgehen und man von daher also empfindliche Umsatzverluste befürchtet. Das ändert sich zum Glück in letzter Zeit - hier kann man oben draußen sitzen.

Dachboden Okay, auch nur achter Stock, damit das Höhenniveau von Do & Co, aber dafür fantastisch gelegen und mit viel Perspektive. Nach der Eröffnung des 1500 Foodmakers dient der Dachboden nur mehr als reine Bar. Beste Terrasse der Stadt.

7., Lerchenfelder Str. 1-3, Tel. 01/521 51-0, Di-Fr 14-1, Sa 12-1, So 12-22 Uhr, www.25hours-hotels.com/wien

Das Turm Hier ist man schon sehr viel weiter oben, im 21. Stock nämlich, allerdings


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige