Politik  

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 33/14 vom 13.08.2014

Frauenvereine Die Erhebung für die Evaluierung der Grazer Fraueneinrichtungen ist abgeschlossen, so Frauenstadträtin Martina Schröck (SPÖ). Bis Ende September würden nun "Konsequenzen“ gezogen: "Selbstverständlich wird es Veränderungen geben.“ So werde sich "das Aufgabenprofil der Frauenbeauftragten verändern“, im Herbst werde der Job neu ausgeschrieben.

"Vorbildliche“ Mindestsicherung Die Steiermark und Kärnten waren jene Bundesländer, die bei der Mindestsicherung entgegen der Bund-Länder-Vereinbarung den Regress wiedereingeführt hatten. Mit Juli haben die Steirer diesen nun abgeschafft - und hätten nun eine "vorbildhafte Neuregelung“, lobt die Armutskonferenz: Während andere Länder Antragsteller auffordern, Angehörige auf Unterhalt zu klagen, habe die Steiermark dem nun "per Gesetz die Grundlage entzogen“.

Grüne Weichenstellung Die Grünen wählten den Unternehmensberater Wolfgang Raback (50) zum neuen Landesgeschäftsführer. Er war der Wunschkandidat von Landessprecher Lambert Schönleitner. Der Seiersberger war bereits sieben Jahre lang im Vorstand der Grazer Grünen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige