Pop Tipps

Schwarz-Weiß-Denken, minimalistisch geprägt

Lexikon | SF | aus FALTER 33/14 vom 13.08.2014

Ein Hang zum Minimalismus lässt sich dem Wiener Quartett Dot Dash nicht absprechen. Das erste Album der im kleinen DIY-Paradies des Labels Totally Wired Records beheimateten Band hieß "Dot Dash". Okay, Debüts tragen öfter mal den Namen der Band. Das zweite Album nannte diese wieder "Dot Dash", sodass man schon ein System dahinter vermuten konnte, zumal auch die Schwarz-Weiß-Ästhetik des Artworks dem Vorgänger folgte. Nun veröffentlichen Dot Dash auf Fettkakao eine Single. Und die heißt - genau, erraten! Musikalisch sind Philipp Hanich, Kate Kristal, Florian Tremmel und Clemens Denk, der auch eine eigene Band hat, vor allem im britischen Postpunk verwurzelt. Ihre neue Platte stellen sie bei einem Konzert im Celeste vor.

Celeste, Do 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige