Kurz und klein

Meldungen

Politik | aus FALTER 34/14 vom 20.08.2014

SPÖ-Rochade Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) wird laut Medienberichten der Anfang August verstorbenen Barbara Prammer als Nationalratspräsidentin nachfolgen. Der bisherige Gesundheitsminister Alois Stöger soll das Infrastrukturministerium übernehmen, die Ärztin, Gewerkschafterin und SPÖ-Abgeordnete Sabine Oberhauser soll Stögers Nachfolgerin werden. Die SPÖ-Gremien sollen diesen Ämterwechsel am kommenden Montag beschließen. Damit stärkt SPÖ-Chef Werner Faymann seine Achse zum ÖGB noch weiter. Oberhauser ist derzeit Vizepräsidentin des Gewerkschaftsbunds.

5846 Unterschrift en für ihre Petition "Wir sind dann mal weg ..." haben die österreichischen Medizinstudenten bisher (Stand Montag) gesammelt. Sie fordern eine Aufwandsentschädigung von 650 Euro pro Monat für das neue "Klinisch-praktische Jahr", in dem sie Vollzeit im Spital arbeiten.

Benko kauft Karstadt Ein junger Tiroler steigt groß ins deutsche Handelsgeschäft ein: Die Signa-Holding des Immobilienmagnaten René Benko, 37, übernahm vergangene Woche zur Gänze die angeschlagenen Kaufhauskette Karstadt vom vorherigen Eigentümer Nicolas Berggroen. Benko will den 17.000-Mitarbeiter-Konzern nun in einem Jahr mittels Filialschließungen gesundschrumpfen. Deutsche Medien sehen den Deal kritisch und verweisen darauf, dass Benko kürzlich wegen verbotener Intervention im Fall des kroatischen Ex-Premiers Ivo Sanader verurteilt worden ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige