Technik

Canon Powershot N100: Kamera für Selfie-Süchtler

Dinge, die uns brauchen

Medien | Prüfbericht: Thomas Vašek | aus FALTER 34/14 vom 20.08.2014

Eigentlich sollte man meinen, dass kein Mensch mehr Digitalkameras braucht, seit es Smartphones mit 13-Megapixel-Kameras gibt. Aber natürlich ist das nicht wahr. Die Menschen wollen schließlich Selfies schießen, die auch dann gut und knackig rüberkommen, wenn die Lichtverhältnisse nicht so toll sind.

Zum Glück gibt es mittlerweile eine Reihe von Kompaktkameras mit besserer Optik, die man per WLAN ans Smartphone koppeln kann, um Fotos in soziale Netzwerke hochzuladen. Ein Beispiel ist etwa die Canon Powershot N100 (rund 340 Euro) mit 5-fach-Zoom. Das Besondere an der Kamera ist die Weitwinkel-Zweitkamera auf der Rückseite, die unter anderem dazu bestimmt ist, während des Fotografierens Selfies vom Fotografen aufzunehmen und automatisch ins Bild zu integrieren. Außerdem gibt es eine Zeit- und Blendenautomatik sowie manuelle Belichtung und eine Videotagebuch-Funktion. Das Touchdisplay lässt sich aufklappen, fürs Teilen der Fotos in sozialen Netzwerken gibt es WLAN-Funk. Die kleine Kamera bietet außerdem viele Steuerungsmöglichkeiten. Und sie sieht ziemlich hübsch aus. Das Netteste an der Kamera ist allerdings die Selfie-Idee. Als wahrer Selfie-Narzisst möchte man sich ja auch auf den Fotos sehen, die man von anderen macht!

Thomas Vašek ist Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige