Hero der Woche

László Andor

Wertungsexzess

Politik | aus FALTER 34/14 vom 20.08.2014

Über EU-Kommissare sagen böse Zungen gern, dass sie von ihren jeweiligen Herkunftsländern ins politische Ausgedinge geschickt werden. Bei László Andor gilt eher das Gegenteil: Er kehrt ins Ausgedinge heim.

Im Oktober endet das Mandat des ungarischen EU-Sozialkommissars, der nichts mehr zu gewinnen hat. Er ist als Sozialist in Orbán-Land für Regierungsmedien fast schon Staatsfeind. Trotzdem hat sich Andor als Kommissar stets für wichtige EU-Fragen starkgemacht. Zum Beispiel für eine europaweite Arbeitslosenversicherung und Kindergeld. Zuletzt forderte er, Deutschland solle für mehr Gleichgewicht in Europa seine Löhne erhöhen. Frankreich hat ihn mit der Légion d'honneur geehrt, der höchsten zivilen Auszeichnung des Landes.

Wir lernen: Es muss nicht immer schlecht sein, wenn ein Politiker nichts zu verlieren hat.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige