Kunst Tipps

Höhepunkte heimischer Linienkunst

Lexikon | NS | aus FALTER 34/14 vom 20.08.2014

Mehr als die Hälfte der Werke der Sammlung Leopold sind Papierarbeiten, aber aufgrund ihrer Lichtsensibilität werden sie nicht so häufig präsentiert. Die Ausstellung "Linie & Form" zeigt 100 Meisterzeichnungen, die den großen Reichtum dieses Mediums in der heimischen Kunstgeschichte belegen. Die Bandbreite der Schau reicht von den frühen Frauenporträts Klimts und Schieles über die albtraumhaften Fantasiebilder Alfred Kubins bis hin zu Möbelentwürfen von Josef Hoffmann oder Dagobert Peche für die Wiener Werkstätte. Auch Künstler der Zwischenkriegszeit wie Franz Sedlacek oder Rudolf Wacker sind vertreten. Ein zeitgenössisches Wandgemälde, das Anklänge an die historische (Körper-)Kunst zeigt, steuert Hannes Mlenek bei.

Leopold Museum, bis 20.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige