7 Sachen,die Sie über WILDSCHWEINE eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 35/14 vom 27.08.2014

Im Lainzer Tiergarten haben Jugendliche Wildschweine gequält. Wieso sind die nicht hinter Gittern?

Die Schweine?

Weil es sich beim 2400 Hektar großen Lainzer Tiergarten, einem der ältesten Tierparks Europas, um ein Naturschutzgebiet mit Mauern drum herum handelt. Nicht nur Wildschweine (Schwarzwild) laufen hier frei herum, auch andere Wildtiere: Hirsche (Rotwild), Damhirsche (Damwild), Rehe und Mufflons (Wildschafe).

Wie viel Schwarzwild gibt es dort?

"Einige hundert" schätzt der Wiener Forstdirektor, "800 bis 1000" steht auf der Tiergarten-Website.

Wann und wo sieht man die am besten?

Die Website oder die Wildschweine? Die Website hat folgende Adresse: www.lainzer-tiergarten.at. Im Winter werden die Schweine auf der Kleinen Stockwiese schaugefüttert und mit etwas Glück sieht man sie beim Spaziergang.

Werden die Tiere oft gequält?

Laut Forstamt sind Angriffe selten, manchmal würden Kinder Wildschweine mit Steinen bewerfen.

Darf man das?

Natürlich nicht. Darf man und macht man auch nicht.

Was tun, wenn man beim Picknick sitzt und eine Schweinefamilie kommt?

Die weiblichen Tiere können sehr aggressiv und gefährlich sein, wenn sie Frischlinge haben. Auf keinen Fall auf die Schweinchen zugehen und streicheln wollen.

Aber wenn sie ans Picknick wollen?

Tja, Wildschweine sind Allesfresser. Aber für gewöhnlich haben die Tiere Respekt vor den Menschen. Umgekehrt ist das nicht immer der Fall. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige