Neue Bücher Viecher und Verbrecher

Feuilleton | aus FALTER 35/14 vom 27.08.2014

Ein kleiner, schwarzer Mischlingshund

aus Ungarn ist der Held von Bettina Balàkas Roman "Unter Menschen". Klingt ein bissl gaga? Nun ja, allein des Covers wegen werden viele Kritiker bei diesem Buch die Nase rümpfen und es zur Seite legen. Tatsächlich aber ist Balàka keine Hobbyschriftstellerin, die mal eben ein Buch über einen Vierbeiner geschrieben hat, sondern seit Jahren eine der verlässlichsten heimischen Autorinnen. Dabei wählt sie sich mit Vorliebe Stoffe, die in der Nähe zur kalkulierten Unterhaltungsliteratur angesiedelt sind. Balàkas Spezialität ist das lässige Umschiffen von Klischeezonen und Kitschuntiefen. Ihr elegant-leichtfüßig komponierter und gut geschriebener neuer Roman besteht eigentlich aus einer Reihe längerer Kurzgeschichten und Erzählungen, die durch den Hund als verbindendes Element zusammengehalten werden: ein glänzend beobachteter menschlicher Beziehungsreigen mit tierischer Mithilfe. SF

Bettina Balàka: Unter Menschen. Haymon, 325 S., € 19,90

Seit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige