Theater Premieren

Man spielt nicht mit der Liebelei

Lexikon | aus FALTER 35/14 vom 27.08.2014

Der Unterschied zwischen Liebe und Liebelei ist lebensgefährlich: Eine junge Frau namens Christine verwechselt eine Affäre mit der großen Liebe und begeht am Ende wahrscheinlich Selbstmord; der junge Mann wiederum, der ihr das Herz gebrochen hat, stirbt für sein Verhältnis mit einer anderen, verheirateten Frau im Duell. Die Tragikomödie "Liebelei"(1895) ist eines von Arthur Schnitzlers besten Stücken, im Theater in der Josefstadt steht es zur Saisoneröffnung auf dem Spielplan. Regie führt Exburgtheaterdirektorengattin Alexandra Liedtke, die hier schon "Blackbird" und "Hedda Gabler" inszenierte; die Hauptrollen spielen Alma Hasun und Florian Teichtmeister, als Christines Vater ist auch Josefstadt-Doyen Otto Schenk dabei. WK

Theater in der Josefstadt, Premiere Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige