Ohren auf Kennen wir doch schon

Der Trick ist, ein Album immer wieder zu bringen

Feuilleton | NICOLE SCHÖNDORFER | aus FALTER 36/14 vom 03.09.2014

Turn on the Bright Lights" hieß 2002 das weltweit gefeierte Debüt der New Yorker Band Interpol. Es war tatsächlich sehr gut. Außerdem ein wichtiger Einfluss für die aufstrebende Gitarrenrock-Szene der frühen Nullerjahre, Stichwort "Zeitgeist". Seitdem macht es sich die vom Quartett neuerdings zum Trio geschrumpfte Band leicht und veröffentlicht das Album in Variationen immer wieder.

Die mittlerweile fünfte Ausgabe davon heißt "El Pintor" (Pias), also "der Maler". Bedeutet das etwa einen neuen Anstrich? Nun, es geht. Es ist natürlich etwas harsch und eindimensional, Paul Banks' durchaus souveräner Truppe Einfallslosigkeit zu unterstellen. Aber Fan-Hand aufs Herz: Mit den Jahren und Alben weicht der anfangs erfreuliche Wiedererkennungswert einer Band oft einer faden Redundanz. Ein Problem, das auch bei Kollegen von Interpol nach dem ersten Hype vor der Tür stand.

The Kooks hatte dieses Schicksal nach dem süßen Debüt "Inside In/Inside Out"(2006) relativ schnell ereilt. Der größtenteils austauschbare Gitarrenpop der vier Brightoner ist mit dem damaligen Innovationsgeist von Interpol allerdings nicht zu vergleichen. Nach Post-Hype-Flops und Streiterei machen sie jedoch weiter und veröffentlichen mit "Listen" (Virgin) nun ihr viertes Album. In den Songs darauf tut sich mehr, es gibt Background-Chöre und Kuhglocken. Textlich halten sich die Kooks weiterhin eher einsilbig. Die erste Single "Down" wird etwa "Dowown-diggedi-dowown-diggediggi" gesungen, als längere Silbe also.

Doch nicht nur analoge Helden der Nullerjahre strudelt es, auch im Synthie-affinen Indiepop schwächeln einstige Stars. Zoot Woman um den Star-Produzenten Stuart Price machten einst jede Party zu einer guten. Beim neuen Album "Star Climbing" (Warner) schunkelt man zwar nostalgisch, die Tanzwut schießt einem aber leider nicht mehr in die Extremitäten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige